Play
Play
previous arrow
next arrow
Slider


Die European Nail Association (ENA) lud am 
01. September 2010 zur 3. World Nail Championship.

Als Austragungsort wurde diesmal der Treffpunkt von Lifestyle, Glamour, Adel & Society gewählt:- Das Fürstentum Monaco an der französischen Cote d'Azur.

 

Im exklusiven Ambiente des Hotels "Monte Carlo Bay" trafen sich 15 Top Nailtechs zum fairen Wettkampf, der schließlich den würdigen Champion hervorbringen sollte.

Die European Nail Association hat die erfolgreichsten Wettkämpfer WELTWEIT - zu diesem in der Nagelbranche spektakulärsten Event - aufgerufen und schlussendlich wurden 15 Nailtechnicians unter zahlreichen Bewerbern ausgewählt.

Alle Teilnehmerinnen haben eine außergewöhnliche Leistung geboten, und so war es ein Wettbewerb auf allerhöchstem Niveau.

Die Top besetzte Jury bestand aus dem Who is Who der internationalen Nailbranche sowie der Weltmeisterin von 2005 Alisha Rimando Botero und Lisa Boone, Model von Tom Holcomb und mehrfaches Jurymitglied bei Wettkämpfen rund um den Globus.

Dokumentation des spannendsten Event der Nailbranche.

Dienstag, 31. 08.2010 19 Uhr

Die Wettkämpfer trafen sich mit der Wettkampfleitung und wurden genau informiert, was die Jury sich erwartet und nach welchen 52 Bewertungskriterien bewertet wird.

Mittwoch, 1.September 2010 09:15h

Beim wunderbaren Frühstücksbuffet auf der Sonnenterasse bei angenehmen 28 Grad Außentemperatur konnte man die Anspannung der Teilnehmer bereits spüren, so dass sie nach kurzer Stärkung bereits ihre Plätze im mit 21° Celsius - gemäß den Regeln - temperierten Wettkampfraum einnahmen und sich eingehend auf die folgenden zwei Stunden vorbereiten konnten.

09.58h

Die Eröffnung ging im Stil einer internationalen Großveranstaltung in Szene, als Nadja Abd El Farrag, auch bekannt als "Naddel", den Countdown von 10 herunterzählte.

Exakt um 10 Uhr MEZ begann somit die 3. World Nail Championship.

10:15h

Während der Competition herrschten strenge Regeln um Chancengleichheit zu gewährleisten. So war das Öffnen der Türen zum Saal nur in Ausnahmesituationen erlaubt und auch das Fotografieren war stark eingeschränkt. Die Saalaufsicht bewertete genauestens die Systematik und das Handling während der Arbeit, was später auch auf die Bewertung einfloss.

In den 2 Stunden des Wettkampfes war aber auch Weltmeisterin und Headjudge Alisha Rimando Botero nicht untätig und nützte die Zeit, um Nadja Abd El Farrags Wunsch nach exklusiven Acryl Nägeln nachzukommen. Unter wolkenlosem Himmel, direkt am azurblauen Meer vor der atemberaubenden Kulisse Monte Carlos designte sie "Naddel" ein Set der Extraklasse.

12:00h

So pünktlich wie begonnen wurde, kam es auch Schlag 12 zum Ende der WM.

Für die erschöpften Wettkämpfer war bereits ein Mittagsbuffet bereitgestellt worden, um die sichtlich leeren Akkus wieder aufzuladen.

Die Modelle schritten derweil zum Fotoshooting und zur Startnummernausgabe.

Dadurch wurde die Anonymität gewährleistet.

Danach durften auch sie, natürlich unter großer Sorgfalt, eine kurze Stärkung zu sich nehmen. Hierzu wurde extra vor dem Saal ein kleines Buffet bereitgestellt.

13:00h

Die Bewertung begann mit dem obligatorischen Schnelldurchlauf, in dem sich die Juroren einen Überblick über die Gesamtleistung verschafften. Die anschließende Einzelbewertung, in der jeder der 7 Juroren nur einen bestimmte Teil des Nagels zu bewerten hatte, (um so den besten Vergleich zu haben) verlief ob der tollen Organisation professionell.

15:00h

Die Bewertung der Jury war zu Ende und die Bewertungsbögen wurden zur Evaluierung gebracht.

Während die Sieger festgestellt wurden, überbrückten die Wettkämpfer und Modelle die nervenzerreißenden Stunden bis zur Siegerehrung mit Helikopterrundflügen, Shopping auf der berühmtesten Einkaufsmeile und Spaziergängen in der Stadt. Schließlich gab es viel zu sehen im Fürstentum Monaco, unter anderem das berühmte Café de Paris, den Palast, das Casino oder die Strecke der Formel 1.

19:15h

Der Cocktailempfang war der Startschuss zur Siegerehrung auf der atemberaubenden Terrasse des Monte Carlo Bay Hotels. Die Neugierde und Nervosität der Teilnehmer war am Höhepunkt!

19.30h

Entertainer Michael Tala führte durch den Abend und begrüßte bei der Eröffnungsrede alle Teilnehmer, die Ehrengäste und den Präsidenten der European Nail Association (ENA).

Die Juroren wurden für Ihre faire und genaue Arbeit geehrt und auch alle Teilnehmer wurden, ganz nach dem Motto "everyone is a winner", einzeln auf der Bühne vorgestellt.

Aber kurz bevor es zur Ehrung der neuen Weltmeisterin kam, wurde noch die Grand Dame der Nailbranche mit einer Showeinlage überrascht.

Michael Tala und Showmaster Gerry Vesterberg, extra eingeflogen, stimmten Frank Sinatras "My Way" an und als gegen Ende des Songs der Präsident der ENA von beiden Sängern eskortiert, mit einem Strauss weißer Rosen zielstrebig auf eine Person zusteuerte, flossen bei den Damen vor Rührung die Tränen.

Alle wussten, wem dies galt. Ina-Maria Schmid.

Sie hat die berühmtesten und erfolgreichsten Sieger der Welt hervorgebracht: 3 Welt- 12 Europa- und 47 Staatsmeister, sowie hunderte zweite und dritte Plätze. Sie, als lebende Legende der Nailbranche, nahm, sichtlich bewegt, unter Standing Ovations die Gratulationen entgegen.

Dann kam der Moment, auf den alle sehnsüchtig gewartet haben.

Für die Übergabe der Trophäen der Topplatzierten konnte mit der Annemarie Moser-Pröll, die als "SPORTLER DES JAHRHUNDERTS" ausgezeichnet wurde, ein internationaler Top Star gewonnen werden. Das ist deshalb sensationell, da sie völlig zurückgezogen lebt und die Öffentlichkeit gänzlich meidet. Aber auch so eine erfolgreiche Persönlichkeit wie Annemarie Moser-Pröll war von den Leistungen der Teilnehmerinnen sichtlich beeindruckt.

19:50h

Die Siegerehrung hat ihren Höhepunkt erreicht. Annemarie Moser-Pröll, "Naddel" und der Präsident der ENA gingen auf die Bühne, um die wunderschönen Glaspokale für die Plätze 1-3 zu überreichen.

And the winner is: Den ersten Platz erreichte Emese Koppányi (Ungarn) mit 226 Punkten, gefolgt von Sabrina Siebert (Deutschland) mit 224 Punkten. Éva Darabos (Ungarn) belegte mit 222 Punkten den hervorragenden dritten Platz. Die Sieger bekamen jeweils Euro 5000 für den ersten Platz, 2500 für den zweiten und 1250 für den dritten Platz.

Mit Tränen in den Augen lauschte Emese Koppányi der ungarischen Hymne und beim anschließenden "We are the champions" wurden die Interviews und Fotos gemacht.

20:10h

Dieser wunderbare Event wurde mit einem fabelhaften Galadinner, zu dem die ENA eingeladen hatte, abgerundet und danach wurde in einem der besten Clubs der Welt, dem JIMMY`Z, bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Diese Website verwendet Cookies um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.